__TITEL__ Gratis bloggen bei
myblog.de

Ein noch nicht ganz der Jugend entwachsener und zum Glück noch nicht ganz erwachsener junger Mann versucht gerade, sich selbst im Spiegel sehend, über sich zu reden. Es gelingt ihm kaum, da er ungern sich im Speigel sieht, es aber doch andauernd tut. Was gibts Schöneres, als über sein Du nachzudenken. Ich bin der Spiegel. Ich bin Alles.

 

Und wenn ich mal nicht alles bin, dann bin ich deprimiert und jammere herum; die Bäume werden grau, das Licht von oben scheint nicht mher, irgendwie. Wenn es keine Synthese mit der Welt gibt, dann lohnt sich der ganze Scheiß doch auich gar nicht. Deshalb muss alles Ich werden, eben manchmal anders als ich alles. Beides geht nicht, weil nun mal leider nicht alles und jedes mit mir alles werden möchte. Und dann bi ich ja mal wieder enttäuscht. So geht es also dann in einem Teufelskreis von einer Verzweiflung in die nächste und am liebsten würde ich mich einfach mal nur auf der Strasse hinlegen und schlafen; und dann käme jemand und deckte mich zu und ich würde erst dann aufwachen, wenn die ganze Welt bereit wäre, alles zu werden. Eins. Einheitlich.

 

Es geht voran

 

Weiterhin in der lesien Hoffnung, das Ganze hier doch noch einst verstehen und erlernen zu könnne, mache ich die ersten Schritte, und bestätige und betonen nochmals die entscheidende tAtsache, die vielleiocht nicht unbedingt den Kern meiner Persönlichkeit ausmacht, doch nicht ganz zu vernachlässigen ist: Ich bin und bleibe selbst unter Meinesgleichen das KInd einer ganz alten Zeit, in der das Geschribene noch so weit von Bedeutnug war, als das sogar die Handschrift zum Ausdruck dessen, was sagen möchte, beitrug.

Ergo: ich liebe es, mit der Hand zu schreiben. Setzte man die Assoziationkette fort, könnte man auch sagen: Ich liebe es allgemein, mit der Hand zu handeln. Also alles ist mit der Hand am besten. Vor allem die rechte ist da eine große Freundin. Meine rechte Hand ist meine rechte HAnd. Vom Tippen bekommt man eh einst Arthritis oder Arthgrose oder Osteporose oder wie sonst all die Porosen und Rosen und Mimosen zu heissen pflegen... und wenn man denn vom Tippen keine Rose bekommen sollte, so wird man doch einst nicht nicht mhe tippen könnne, weil man so oder so eine mimosisporosearthritosentitis bekommt im Alter. Denn unabhängig von all dem lächerlichen Antiaging: Knochen sind auch dem Verfall unterlegen. Alles nutzt ab: Fotzen, Schwänze, Knochen, Zähne. Das oberflächliche Getue, die Haut jung halten zu wollne, ist ein eitler, schnöder Scheiss..

Naja, jedenfalls, da ich der Verehrer der rechten Hand bin, oder der Hände allgemein (ach, wie schön sind nicht die zärtlichen, sanften Frauenhände!), verfolgt mich auch seit einiger Zeit die Angst davor, einst nicht mher schreiben zu können. Deshalb habe ich mir nun als Ziel gesetzt, die Muskulatur und Knochenstruktur meiner linken Hand nun auch zu mobilisieren und exerziere diese im Tintenscheissen und Papierverderben... mal sehen.

 

 

The boy-His life-Every fuckin' shit

Ja. Sicher gehört auch dieser Webblog einer Person & sicher stellt sich diese Person hier vor- So wie es auch immer ist & eigentlich auch langweilig. Aber so ist das nunmal! Jeder hat einen Blog und jeder schreibt dann was über sich. Also so auch ich (:
Ich bin der feliks & naja...Aehm ZU alt. Also sag ich das alter mal besser nicht & schreib' über alles andere >__< Bei meinem alten Alter ist es nunmal so, dass ich nicht mehr tippe. Also. gerne tippe. Was heißt hier nicht mehr. Sondern nicht so gerne! Bin in den 20zigern (: Also am ANFANG!
Warum an diesem Blog kam was gemacht wird? Das kann ich euch auch direkt sagen ! KAUM Zeit. Ich studiere & so. Naja, nebenbei gebe ich auch noch Nachhilfe x___x & naja. das ist streßig & alles! Aber-NUR MUT das wird noch'n super Blog! & AKTIV! (:

The Boy-His life-His fuckin' fotographie!

KOMM SONST NOCH (:

The boy-His life-Fuckin' important things.

kommt noch (: